Castellammare di Stabia ist eine der am dichtesten besiedelten Städte Kampaniens und ist für die großen Thermen und für die archäologischen Ausgrabungen von Stabiae berühmt.

Die großen Thermen von Castellammare di Stabia bieten bis zu 28 verschiedenen Arten von Mineralwasser, und teilen sich in shwefelhaltigen, mit Kalzium-Bicarbonat und mittelmineralischen Mineralwassern.

Die antike Stadt Stabiae war ein wichtiges Badeort für die römischen Patrizier und wurde auch von den furchtbaren Ausbruch des Vesuvs im 79 nach Chr. begraben.

In den Ausgrabungen von Stabiae, noch nicht so bekannt wie die berühmtesten Ausgrabungstätten von Pompeji und Herculaneum, kann man zur Zeit drei elegante luxuriöse Villen und die Thermen bewundern.

Diese Stadt bietet mehrere Denkmäler und Sehenswürdigkeiten:

  • Das Schloss, von dem es seinen Namen hat, bzw. Castrum ad Mare.
  • Palazzo Farnese, bzw. das Rathaus mit einem kleinen Museum.
  • Reggia di Quisisana, Residenz von König Karl I. von Anjou
  • Scoglio di Roviglian, wo sich eine Festung vom Jahre 1564 befindet.
  • Arco di San Catello, einen Bogen von der Kathedrale des vierzehnten Jahrhunderts und ein Symbol der Stadt
  • Piazza Orologio, ein Stadtplatz
  • Piazza Fontana Grande, der Hauptplatz, wichtiges Zentrum des Stadtlebens, und auf welchem auch das Schloss steht. Dieser Platz liegt am Fuße des Hügels in der Nähe des Hafens.
  • Antiquariat, bzw. das Archäologisches Museum: enthält die in den Ausgrabungen der antiken Stabiae gefundenen Fundstücke
  • .
  • Diözesanmuseum enthält die in den Ausgrabungen unter der Kathedrale gefundenen Fundstücke.
  • Die Kathedrale.
  • Chiesa del Gesù (Jesuskirche)
  • Chiesa dello Spirito Santo (Kirche des Heiligen Geistes)
  • Santuario della Madonna della Libera (Wallfahrtskirche)
  • Basilica Madonna di Pozzano (Wallfahrtskirche)
  • Die Ausgrabungen